Ein Bericht von Chris Hetkämper
Bad Driburg, 02.02.2013

Auf Grund einer kleinen Dienstplanänderung fand an diesem Abend ein Dienstabend zu unseren Fahrzeugen statt und nicht zu den Geräten für die technische Hilfeleistung. Dabei wurde den Jugendlichen die Beladung des TLF3000 und des LF von zwei Kameraden erklärt, damit wir uns in Einsatzübungen und vielleicht späteren Einsätzen auf den Fahrzeugen auskennen. Dies ist sehr wichtig, weil ein schnellstmöglicher Einsatz der Geräte gewährleistet sein soll, damit großer Schaden vermieden wird und Personen effizient gerettet werden.
Zusätzlich wurden Funktionen der Ausrüstung vermittelt und Fragen beantwortet. Vor allem für die neuen Kameraden war dies ein interessanter Dienst, da sie größtenteils zum ersten Mal in Kontakt mit unserem „Arbeitswerkzeug“ kommen und noch sehr vieles fremd für sie ist. Deshalb wurde erklärt, wie zum Beispiel die Druckschläuche bezeichnet werden (von groß nach klein: B, C, D), welche Durchflussmengen die Strahlrohre haben und wie man Wasser aus einem Unterflurhydrant entnimmt. Aber nicht nur für die neuen Kameraden war dieser Dienstabend wichtig, sondern auch für die Dienstälteren, damit eventuelle Wissenslücken beseitigt werden und das Wissen immer wieder aufgefrischt wird.

DSC_0003

DSC_0010

DSC_0012

DSC_0016

Categories:

Tags:

Comments are closed

Besucherzähler
  • 82857Seitenaufrufe gesamt:
  • 16Seitenaufrufe heute:
  • 18755Besucher gesamt:
  • 10Besucher heute:
  • 0Besucher momentan online: