Ein Bericht von Florian Koch
Bad Driburg, den 26.09.2017

Um eine reibungslose Kommunikation für die nächsten Einsatzübungen zu sichern, stand am letzen Freitag das Thema „Funk“ auf dem Dienstplan.

Zunächst wurden theoretische Kenntnisse wie Funkrufnamen, Funksprüche oder die Technik der Funkgeräte vermittelt.
All dies ist im Ernstfall sehr wichtig, da man weder sieht, mit wem man funkt, noch Körpersprache oder Gestik zur Hilfe nehmen kann.
Dies erschwert die Kommunikation untereinander erheblich.
Daher ist es notwendig, einheitliche Funkrufnamen für Fahrzeuge, aber auch einzelne Einsatzkräfte zu kennen und diese anzuwenden.
Diese Abläufe wurden dann bei einer kleinen Tour durch die Innenstadt mit verschiedenen Gruppen geübt.

Categories:

Tags:

Comments are closed

Besucherzähler
  • 82792Seitenaufrufe gesamt:
  • 26Seitenaufrufe heute:
  • 18743Besucher gesamt:
  • 16Besucher heute:
  • 0Besucher momentan online: