Ein Bericht von Florian Koch
Bad Driburg, den 11.06.2014

Der 17. April war für die Kameranden der Jugendfeuerwehrwehr Bad Driburg ein ganz besonderer Ferientag: Um 7 Uhr starteten die Jugendlichen zusammen mit der Jugendfeuerwehr Neuenheerse zum Institut der Feuerwehr, der Ausbildungsstätte aller Feuerwehrleute aus NRW. Während der Führung wurde neben dem 2,5 Hektar großen Übungsgelände mit Gebäuden und Straßen wie in einer normalen Stadt, auch die neu erbaute Übungshalle besichtigt. Das Land Nordrhein-Westfallen investierte vor einigen Jahren in diese Hightech-Einrichtung, die im Mai 2007 eröffnet werden konnte. In dieser 11.000 Quadratmeter großen Halle können Feuerwehreinsätze aller Art realitätsgetreu simuliert werden. Dort findet man ein Labor, eine Tiefgrage, Wohnhäuser, Hochregallager etc. So können Feuerwehrmänner und -frauen Gefahrenlagen von mit Wasser voll gelaufenden Kellern, über Wohnungsbrände bis hin zu Unfällen in Chemielabors bewältigen. Nach dem Mittagessen im Hauptgebäude im Zentrum von Münster wurde noch dieses Gelände insbesondere die Fahrzeughalle besichtigt. Nach einem spannendem Tag starteten die Kameraden am späten Nachmittag in die Heimfahrt und kamen gegen 18 Uhr in bad Driburg an.

1-4 4-5 DSC06063 A

Categories:

Tags:

Comments are closed

Besucherzähler
  • 82857Seitenaufrufe gesamt:
  • 16Seitenaufrufe heute:
  • 18755Besucher gesamt:
  • 10Besucher heute:
  • 0Besucher momentan online: