Ein Bericht von Florian Koch
Bad Driburg, den 19.09.2015

Am 11. September fand der letzte Außendienst des Jahres, also die letzte Einsatzübung für die Jugendfeuerwehr an. Hierfür wurde ein Großeinsatz inszeniert und abgearbeitet. Die Firma Prott war dafür wie gemacht: Ein großes Grundstück, ein unübersichtliches Gewerbegebäude und eine hohe Brandrealität. Also fuhren die Nachwuchsretter zusammen mit ihren Jugendfeuerwehrwarten in die Brakeler Straße. Besatzung des Tanklöschfahrzeuges (TLF) bereitete einen Löschangriff auf und sorgte für das nötige Wasser aus dem nächstgelegenen Hydranten, das Löschgruppenfahrzeug (LF) machte sich die Personensuche zur Aufgabe, die Drehleiter (DLK) verschaffte sich einen Überblick über das Gelände und löschte ebenfalls, allerdings aus 23 Metern Höhe und der Einsatzleitwagen (ELW) koordinierte Einsatzabläufe. Mit viel Action nahm so die Reihe der Einsatzübungen ein spannendes Ende.

Categories:

Tags:

Comments are closed

Besucherzähler
  • 82857Seitenaufrufe gesamt:
  • 16Seitenaufrufe heute:
  • 18755Besucher gesamt:
  • 10Besucher heute:
  • 0Besucher momentan online: