Jahresbericht 2016 von Moritz Schölzel

Das Jahr startete für die Jugendfeuerwehr mit dem alljährlichen Bekleidungsappell am 15.01.
Am Freitag den 22.1. stand um 19 Uhr, die Mitgliederversammlung und anschließend die Generalversammlung des Löschzuges Bad Driburg auf dem Plan.
Samstag, den 23.1 brachte die Jugendfeuerwehr wieder unzählige Christbäume aus Bad Driburg und umliegenden Ortschaften zum Bauhof.
Am Freitag den 29.01 wiederholten und lernten wir“ Knoten und Stiche.“
Samstag den 30.1.2016 war es wieder soweit, Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Bad Driburg. Um 15°° begrüßte Thomas Rüthers alle anwesenden Eltern und Kameraden. Ganz besonders freute er sich über die Anwesenheit folgender Ehrengäste:
Bürgermeister Burkhard Deppe
Kreisjugendfeuerwehrwart Heinrich Mantel ,
Wehrführer Waldemar Gamenik,
LöschzugführerAndreas Außel und
Kassenwart Andreas Lause
im Anschluss verlas Florian Koch den Jahresbericht 2015.
Der nächste Punkt der Tagesordnung war die „Vorschau auf das Jahr 2016“. Hierbei ging Thomas Rüthers unter anderem auf die bevorstehende Lehrfahrt nach Berlin ein.
Nach diesem Punkt wurden Dennis Rehermann, Niklas Rehermann, Jan Gehrke, Max Schimmel und Marvin Außel aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet.
Von den Fünf erhielten unsere Jugendwarte Thomas, Matthias und Arne ein kleines Präsent. Sie bedankten sich damit für die vielen schönen Jahre in der Jugendfeuerwehr.
Hiernach sahen die Anwesenden einen multimedialen Jahresrückblick, der mit Bildern und passender Musik das Jahr revue passieren ließ.
Diese Präsentation wurde in diesem Jahr von Dennis Rehermann zusammengestellt. Im Anschluss daran überreichten die Kameraden ihren Jugendfeuerwehrwarten noch ein kleines Geschenk.
Beim nächsten Programmpunkt „Grußworte der Gäste“ hielten Heinrich Mantel, Burkhard Deppe, Andreas Außel und Waldemar Gamenik ihre Reden.
Weiere Termine in diesem Jahr waren:
Der Dienstabend am 12.2. mit dem Thema: „wasserführende Amaturen.“
Am Sonntag, den 7.2. verkaufte die Feuerwehr Bad Driburg mit Unterstützung der jungen Kameraden, Eintrittskarten für den Karnevals-Umzug in Bad Driburg.
Die Leitstelle in Brakel wurde am 26.2. von der Jugendfeuerwehr besucht.
Am 11.3. und 8.4. war das Thema der Dienste
„Fahrzeug- und Gerätekunde.“
Vom 22.4. bis zum 17.6. fanden alle zwei Wochen jeweils eine Einsatzübung wie z.B. Löschangriff,technische Hilfe usw. statt.
Ein Highlight für uns war die Großübung mit dem Löschzug an der Bahnstrecke zwischen Bad-Driburg und Altenbeken, höhe Reelsen.
Am Freitag 3.6. um 23:45 wurde der Alarm ausgelöst.
Die Übung für den Ernstfall dauerte bis in die frühen Samstag Morgenstunden.
Der letzte Dienst vor den Sommerferien am 1.7. beinhaltete die sportliche Ertüchtigung der Kameraden.
Am 3.7. hatte die Feuerwehr Nieheim zum Feuerwehrfest eingeladen. Dieses begann mit einem Umzug durch die Stadt und endete an der Stadthalle mit einem gemütlichen Beisammensein.
Am 4.9. veranstaltete der Löschzug und die Jugendfeuerwehr den „Tag der offenen Tür“ am Gerätehaus in Bad Driburg.
Wie immer präsentierte sich die Jugendfeuerwehr, verkaufte Lose und erklärte den Besuchern die Fahrzeuge und ihre Ausrüstung.
Am 9.9. fand dann die letzte Einsatzübung statt.
Die Jugendfeuerwehr beschäftigte sich am 23.9. mit dem Rüstwagen.Dieser Dienst bezog sich auf die bevorstehende Großübung am Bilster Berg.
Der 30.9. war ein ganz besonderer Tag für die Jugendfeuerwehr und die Aktiven.
Es wurde sich dieses Jahr mal ein ganz anderer Dienst ausgedacht als nur eine Übung:
Das Spiel ohne Grenzen.
Egal ob jung oder alt… alle mussten ihre Geschicklichkeit beim Schlauch-Flechten und Schlauch-Kegeln usw. unter Beweis stellen.
Lehrfahrt nach Berlin vom 17.-21.10.2016
Kleiner Bericht über die Lehrfahrt nach Berlin:
Wie jedes Jahr in den Herbstferien,vom 17.-21.10.2016, machte die Jugendfeuerwehr Bad Driburg einen Ausflug.
Dieses Mal ging es für uns,in Deutschlands Hauptstadt Berlin.
Frühmorgens startete der Bus Richtung Berlin. Durch einen größeren Stau auf der Autobahn verzögerte sich die Ankunft in der Jugendherberge um Stunden.Der erste Programmpunkt war eine Stadtrundfahrt.Ein Tour-Guide zeigte und erklärte uns viele Sehenswürdigkeiten,wie z.B.den Reichstag,das Brandenburger Tor u.v.m..Bevor das erste Abendessen eingenommen wurde,mußten erst einmal die Zimmer bezogen werden.
Am nächsten Morgen besuchte die Jugendfeuerwehr den Reichstag.Dort erfuhren die Kameraden die Sitzordnung der einzelnen Politiker und die Gründe der Gestaltung des Plenarsaales.Sogar ein persönliches Gespräch mit Christian Haase,dem Vorsitzenden für den Kreis Höxter wurde möglich gemacht.
Anschließend wurde die Kuppel des Reichstags genau unter die Lupe genommen.
Zum Abschluß wurde im Besucherspeisesaal des Reichstags gemeinsam Mittag gegessen.
Mit vielen Informationen und Eindrücken ging es weiter zum Olympiastadion.Während einer Führung lernten die jungen Feuerwehrmänner einiges über die Geschichte des Stadions,gewannen spannende Einblicke in die Aufwärmhalle,den VIP-Bereich,das Schwimmstadion,
die vergoldete Kapelle und sahen sogar die Schale für das Olympische Feuer.
Am folgenden Tag besuchte die Jugendfeuerwehr den (noch nicht ganz fertigen) Berlin Brandenburg Airport.Bei einer Führung wurde der riesige Lufthansa Hangar,das Rollfeld und die Flughafenfeuerwehr (Wache Nord )erörtert.
Danach ging es ins Tropical Islands.Ursprünglich sollte der tropische Freizeitpark ein Zeppelin-Hangar werden.Heute ist es ein riesiges Spaß- und Erlebnisbad. Auf einer Fläche von 66.000 m² befindet sich ein Strand,eine Lagune mit exotischen Tieren,Erlebniswelt Amazonia,Restaurants,Ferienwohnungen und diversen Rutschen. Nach heiteren Stunden und einer kurzen Nacht ging es am nächsten Tag weiter in die Berliner Unterwelten.Hier wurden uns die Bunkeranlagen aus dem 2.Weltkrieg gezeigt.
Danach gingen alle gemeinsam in die Stadt und konnten in kleinen Gruppen Berlin erleben und durchstöbern.Sehr spannend und interessant………..!
Und so kam es wie es kommen musste.
Am Freitag war der Abreisetag und Koffer packen war angesagt.
Aber trotzdem gab es noch einen tollen Programmpunkt: Der Filmpark Babelsberg.
Dort bekamen wir eine Interessante Führung über das gesamte Gelände und gingen sogar in das 4D Action Kino,wo der Film: „The Wall of China“ lief.
Außerdem sahen wir uns noch eine Stuntshow Demo an.
Gegen 21Uhr machte der Bus halt am Gerätehaus in Bad Driburg, womit dann auch die einwöchige Lehrfahrt der Jugendfeuerwehr Bad Driburg endete.
Am 29.10.2016 fand dann eine kreisweite Großübung der Jugendgruppen und zahlreicher Hilfsorganisationen statt. So wurden alle Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Höxter und zusätzlich die THW-Jugend, die Malteser-Jugend und der Rettungsdienst Bad Driburg um ca. 13:30 Uhr alarmiert. Alle fuhren mit Sonderrechten zum „Bilster Berg Drive Resort“. Dort angekommen wurde schnell das Ausmaß des Übungsszenarios deutlich. Es galt zwei Verkehrsunfälle und einen Gefahrgutunfall abzuarbeiten. Der Zug 1, dem unter anderem auch Bad Driburg angehört, wurde zu folgendem Szenario eingeteilt: Ein PKW ist mit einem Traktor, an dem ein Fass mit Gefahrgut angekuppelt war, zusammengestoßen. Dadurch wurden Personen im Auto eingeklemmt und eine Flüssigkeit tropfte aus dem Fass. Da zunächst nicht klar war, um welchen Stoff es sich bei der Flüssigkeit handelt, agierten alle eingesetzen Kräfte mit höchster Vorsicht. Schnell wurde allerdings klar, dass es Methylalkohol ist. Dies ist zwar leicht entzündlich, aber bei korrekter Handhabung nicht explosiv. Die Jugendfeuerwehren Bad Driburg und Neuenheerse bekamen vom zuständigen Abschnittsleiter die Aufgabe, die Unfallstelle zunächst auszuleuchten. Anschließend wurde ein Schaumangriff aufgebaut, der den Brandschutz für die auslaufenden Betriebsstoffe sicherstellt. Ein unmittelbar angrenzendes Gebäude wurde mit mehreren C-Rohren gekühlt. Im weiteren Verlauf der Übung wurde dann auch noch der Rettungssatz des Bad Driburger Rüstwagens benötigt. Insgesamt war es ein sehr spannender Samstagnachmittag, bei dem alle Teilnehmer nicht nur feuerwehrtechnisch viel dazulernten, sondern auch sehr viele andere Nachwuchsfeuerwehrleute (320) kennenlernten.
Am 4.November war ein Organisatorischer Dienst. Dort wurde der neue GF und der Stv.GF gewählt.
Die Jugendfeuerwehr wies am 6.11. Parkplätze für den Tag der offenen Tür bei Goecken Backen ein.
Die Martinsumzüge fanden am 9., 10. und am 11 November statt.
Am 18.11. nahm der Löschzug und die Jugendfeuerwehr am Volkstrauertag teil.
Zum Jahresende, am 2.12.(letzter Dienst) , fand wie jedes Jahr eine Weihnachtsfeier statt. Dieses Jahr haben wir gemeinsam Pizza gegessen und sind ins Kino gegangen.
Mit einem Fackelumzug begleiteten die Aktiven und die Jugendfeuerwehr am 6.12 den Nikolaus vom Bad Driburger Bahnhof bis zum Rathausplatz.
Ein weiterer Fackelumzug erfolgte am 09.12. noch auf dem Bad Driburger Weihnachtsmarkt.
Das war der Jahresbericht der Jugendfeuerwehr für das Jahr 2016!

Categories:

Tags:

Comments are closed

Besucherzähler
  • 82786Seitenaufrufe gesamt:
  • 20Seitenaufrufe heute:
  • 18740Besucher gesamt:
  • 13Besucher heute:
  • 0Besucher momentan online: