Am Freitag trafen sich die Kameraden der Jugendfeuerwehr wie jeden Dienstabend um 18.00 Uhr am Gerätehaus. An diesem Abend stand „Brandverläufe“ auf dem Plan, dieser Dienstabend ist für die Nachwuchsretter etwas Besonderes. Als Erstes wurden im Lehrsaal einige organisatorische Sachen besprochen. Danach gingen die Jugendlichen nach draußen, wo zwei Kameraden des Löschzuges Bad Driburg ein Modell eines Zimmers aufgebaut hatten. Das Zimmer bestand aus 4 „Möbeln“, in den Ecken würden jeweils ein Haufen Holz als Möbel dargestellt, in der Mitte war Styropor und ein Haufen Sägespäne . Zuerst wurde in der linken Ecke das Holz angezündet. Durch die entzündlichen Gase (Rauch), die beim Verbrennen entstehen, kann sich das Feuer über den Rauch zu dem nächsten Haufen in der rechten Ecker ausbreiten. Nach einiger Zeit hatte sich der Brand so ausgebreitet, dass Flammen aus dem Zimmer schlugen. Nachdem die zwei Kameraden des Löschzuges den Verlauf sorgfältig erklärt hatten, wurde mit der Wärmebildkamera gezeigt, was für Temperaturen entstehen. Danach gingen die Kameraden der Jugendfeuerwehr wieder ins Gerätehaus, wo erklärt wurde, was ein Feuer zum Brennen braucht und wie man es löscht.

/Alexander Niemann

Categories:

Tags:

Comments are closed

Besucherzähler
  • 82792Seitenaufrufe gesamt:
  • 26Seitenaufrufe heute:
  • 18743Besucher gesamt:
  • 16Besucher heute:
  • 0Besucher momentan online: